yoga retrat im Kloster himmerod

In dem wunderschönen Kloster Himmerod im Tal der Salm werden wir im sonnengeprägten Monat Mai ein Wochenende verbringen. Durch traumhafte Landschaften des Salmtals spazieren, meditieren &  Entspannung erfahren durch die Stille der Natur . Eingerahmt durch das Yoga „Lu Jong, das morgens den Tag beginnt und abends beendet.

24. -26. Mai 2024 

Lu Jong   -   Tibetisches Yoga


Die Praxis von dem tibetischen Yoga "Lu Jong", ist geprägt von sanften, fließenden Bewegungen und ist für Menschen geeignet, die nach Ausgeglichenheit und Entspannung suchen.

Die Philosophie von Lu Jong ist die 8000 Jahre alte Methode des Tantrayana, die eine der drei Hauptpfade im Buddhismus beschreibt. Diese Methode verfolgt das Ziel sich selbst zu erkennen in seinen Handlungen und seinen Reaktionen, um sich daraus zu verändern.

Lu Jong bringt uns mit unserer inneren angeboren Weisheit in Berührung, mit einer Weisheit die immer da war und sein wird.   Daraus können wir unsere Probleme aus einer anderen Sichtweise betrachten, aus einem gelasseneren Blickwinkel wahrnehmen. Das fühlt sich für jeden anderes an. Manchmal sind wir davon sehr berührt, ein anderes mal kommen wir in eine gewünschte innere Ruhe und können die alltäglichen Dinge des Lebens anders bewältigen oder wir erleben Energie die wir  brauchen.
 
 Lu Jong bietet uns die Möglichkeit in eine innere Gelassenheit einzutauchen, die uns manches anders entscheiden und auch manches anders sehen lässt.  Ein Geschenk aus Tibet...
        


preise & Möglichkeiten     



HAARBACHTALSTR.16                                                          AACHEN-HAAREN

1 Stunde                      14,00 €
Monats-Abo              60,00 €  



 

Online-Stunden von  Ihrem Zuhause aus

5 Stunden-Karte    50,00 €


Wünschen Sie eine Einzelstunde oder gemeinsam mit Ihrem Partner,  speziell auf Sie abgestimmt, sehr gerne, sprechen Sie mich an.

                                                                                         ❤


Die gekauften Stunden-Karten  verfallen nach  1 Jahr                                               Kurs buchen

Raum für Trauer - Raum für Heilyoga & Meditation

In "Raum für Trauer" erwartet Sie ein geschützter Raum, der Sie einlädt zu sanften fließenden Bewegungen. Und wenn Sie mögen, Loszulassen in der Bewegung - oder in der Meditation.


Wenn wir das Wort Trauer hören bringen wir damit den Tod eines Menschen oder auch den eines Tieres in Verbindung. Aber viele Arten von Verlust können eine Trauer auslösen. Trennungsschmerz nach einer Beziehung, Rückzug von anderen geliebten Menschen, Verlust von Heimat von materiellen Dingen die uns Halt gaben, können die gleichen Emotionen, Körperempfindungen und Symptome auslösen. Wie gelähmt gehen wir den alltäglichen Dingen nach ohne einen Lichtblick zu sehen und wollen eigentlich keine Freude mehr erleben. Für manch einen bedeutet dieses Gefühl den Rückzug von Freunden, Familie oder auch aus dem Leben. Eine gewählte Einsamkeit, die uns vom Leben abschneidet.
Aus der körperlichen Starre herauszutreten mit den fließenden Übungen des Tibetischen Heilyogas. Durch die Atmung wieder Verbindung zu sich selbst aufzunehmen.  Präsent zu sein in dem was wir genau in diesem Moment erleben. Sich genauso anzunehmen wie sie in diesem Moment sind, mit allem Schmerz, aller Wut mit allem Leid. Lernen, sich liebevoll in den Arm zu nehmen und das Geschehene von gestern, das was sein wird von morgen und das was in diesem Moment geschieht, zu betrachten und es liebevoll  -   los zu lassen und es genauso anzunehmen wie es jetzt ist.
Mit viel Empathie und Herzenswärme begegne ich Ihnen mit eigener Lebenserfahrung und gebe auch als Hospizbegleiterin, Ihrer Trauer Raum. Angelehnt an die fernöstliche Betrachtungsweise aus dem Tibetischen Buddhismus, erfahren Sie eine andere Art der Sichtweise und durch die kontemplative Meditation beruhigen Sie Ihren Geist und lenken ihn wieder in eine positivere Richtung.
 
 
Nur wir selbst können uns aus unserem tiefsten Sein heraus verändern, niemand anders kann dies für uns tun
 
Schenken wir dem was wir lieben unsere Liebe und nicht unsere Trauer